Abbildung Logo und Rechner
Hundehaltung
dog 279698 960 720

Die Haltung von Hunden, ist auch ohne Vertragsklausel, im Mietvertrag vorerst nur ausnahmsweise ohne Erlaubnis gestattet.

Hier gilt das Motto - "stört es keinen und keiner hat etwas dagegen, darf der Hund sein" oder auch - "sofern sich nach umfassender Abwägung der Interessen des Vermieters und des Mieters sowie der weiteren Beteiligten nichts Gegenteiliges ergibt"

Ein Hund kann jedoch auch nicht von Grund auf "OHNE AUSNAHME" vom Vermieter verboten werden. Die Klausel "Der Mieter verpflichtet sich, keine Hund und Katzen zu halten" wäre bspw. unwirksam!

Üblicherweise enthalten Mietverträge, wie auch unserer, eine Klausel in der eindeutig eine Zustimmung oder eine Erlaubnis einen Hund zu halten angekreuzt oder beschrieben und unterzeichnet wird.

Es ist meist immer der Einzelfall zu beurteilen. Manchmal ist ein Gericht so tierfreundlich, dass sogar ein Hausschwein ohne Zustimmung des Vermieters gehalten werden darf.